Naturspielplatz Spichernstraße Naturspielplatz Spichernstraße Naturspielplatz Spichernstraße Naturspielplatz Spichernstraße Naturspielplatz Spichernstraße Naturspielplatz Spichernstraße Naturspielplatz Spichernstraße Naturspielplatz Spichernstraße Naturspielplatz Spichernstraße Naturspielplatz Spichernstraße Naturspielplatz Spichernstraße Naturspielplatz Spichernstraße Naturspielplatz Spichernstraße Naturspielplatz Spichernstraße Naturspielplatz Spichernstraße Naturspielplatz Spichernstraße Naturspielplatz Spichernstraße Naturspielplatz Spichernstraße Naturspielplatz Spichernstraße Naturspielplatz Spichernstraße

Naturspielplatz Spichernstraße

Planungsaufgaben
Planung eines Naturspielplatzes mit Beteiligungsverfahren

Bauherr

Stadt Osnabrück

Bearbeitete Leistungsphasen (LPH)
2-8

Bausumme Freianlagen (GaLA)
200.000,- EUR netto

Bearbeitungszeitraum
2013 -2015

Alle Referenzen anschauen

Über das Projekt

Auf einer Freifläche innerhalb einer Blockrandbebauung wurde von der Stadt Osnabrück ein Naturspielplatz realisiert, der in ein umfangreiches Beteiligungsverfahren eingebettet war.

Neben den Anwohnern wurde auch die, unweit des Spielplatzes gelegene Grundschule am Rosenplatz mit in die Planung einbezogen.

Auf einer ehemals verwilderten Brachfläche entstand ein vielfältig nutzbarer Spielplatz, der neben Spielangeboten für unterschiedliche Altersgruppen auch Aufenthaltsflächen und Unterstände bietet.

Ein behutsamer Umgang mit dem vorhandenen Gehölzbestand und der z.T. fließende Übergang in die angrenzenden Gärten bot das Potenzial einer ins Grüne eingebetteten Spielfläche.

In Zusammenhang mit der naturnahen Gestaltung bestehen auf der gesamten Fläche keine Bodenversiegelungen. Strukturreiche Elemente wie Totholz- und Reisighaufen sowie liegende Baumstämme und nicht zuletzt ein angrenzendes Gehege für Hühner ermöglichen ein vielfältiges Naturerlebnis mit kognitiver und sensomotorischer Lernerfahrung, wobei vielfältig gestaltete Bewegungsanreize zusätzlich die motorischen Fähigkeiten fördern.

Der Bereich für gemeinschaftliches Gärtnern eröffnet die Fläche zudem einer großen Nutzergruppe.

Schüler und Schülerinnen der Rosenplatzschule haben den Eingangsbereich bepflanzt und kindgerechte Informationstafeln gestaltet.